Der Pomeranian Zwergspitz - Der putzige Familienhund

Knuffig, plüschig und so unheimlich niedlich: So und mit ähnlichen begeisterten Schmeicheleien wird der Pomeranian Zwergspitz überall auf der Welt bezeichnet. Es gab bis Anfang 2019 sogar einen sehr berühmten Vertreter dieser Hunderasse, mit immerhin etwa 16 Millionen Followern in einem bekannten sozialen Netzwerk. Dieser Internet Star hieß Boo, wurde 12 Jahre alt und war Star einiger Fernsehshows; sogar Fanartikel konnte man kaufen. So war es kein Wunder, dass sich ein Hype entwickelte und die Hunderasse wieder deutlich an Beliebtheit gewann. Neben seinem unbestritten putzigen aussehen bringt dieser kleine Hund aber auch wirklich viele Eigenschaften mit, die ihn als Familienhund geradezu anbieten. Definitiv viele Kuscheleinheiten und eine Menge Spaß können Menschen jeden Alters mit diesem Haustier genießen. Seinen Ursprung hat die Hunderasse im nördlichen Europa beziehungsweise im früheren Pommern – doch vor allem die Beliebtheit beim englischen Königshaus sorgte dafür, dass die Zucht der Tiere sich in Großbritannien etablierte. Hier fand man dann auch den bis heute gültigen Namen Pomeranian. Aus seriöser Zucht, rassegerecht gefüttert und entsprechend gehalten kann ein Pom ein Lebensalter von 16 Jahren und mehr erreichen.

Das Aussehen vom Pomeranian Zwergspitz

Attribute, wie „niedlich“ oder „hübsch“ sind aussagekräftig, jedoch nicht beschreibend. Deswegen sollen die wichtigsten Körpereigenschaften hier zusammengefasst werden. Wie für den Spitz typisch, hat der Pom eine nach oben eingerollte Rute und stehende, spitze Ohren. Nase und Augenpartien liegen nah beieinander. Di Beine sind im Vergleich zum Körper relativ kurz – aber kein Wunder bei einem Hund, der ohnehin nur maximal 22 cm (Schultermaß) Höhe erreicht. Kleiner, als 18 cm, dürfen die Tiere laut Rassestandard aber nicht sein. Der kompakte Körperbau entspricht dem aller Spitzhunde, nur eben im „Zwergenformat“.

Das Fell der Zwergspitze ist durch eine dichte Unterwolle gekennzeichnet – diese, aber auch die Deckhaare stehen vom Körper ab. Besonders an der Rute und im Brustbereich fallen die Haare noch länger aus. Echte Pomeranians gibt es in vielen Farben, allen voran Orange, Schwarz und Weiß. Braun und verschiedene Cremetöne gehören ebenfalls zum Standard, ebenso gefleckte Varietäten.

Die Eigenschaften vom Pomeranian Zwergspitz

Das Leben mit dem Pom macht schon deshalb sehr viel Spaß, weil diese Hündchen sehr intelligent sind. Dazu haben sie einen durchweg freundlichen, aufgeschlossenen und zugänglichen Charakter. Das alles schreit geradezu danach, dem Hund nicht nur eine fundierte Erziehung zukommen zu lassen, sondern ihm auch ganz viele Tricks und Kunststücke beizubringen. Dazu kann auch eine Ausbildung als Begleithund erfolgen. Dankbar für jede Form der Zuwendung und Aufmerksamkeit saugt der kleine Vierbeiner alles in sich auf und quittiert die Mühen mit tollen Leistungen. Es gibt quasi kaum etwas, was man diesen Hunden nicht beibringen könnte.

Langeweile darf im Leben vom Pomeranian nicht aufkommen. Dies gilt auch in Hinblick auf seinen Bewegungsdrang. Regelmäßige, auch ausgedehntere Spaziergänge müssen sein. Wenn dies allerdings in den Pausen am Arbeitsplatz stattfindet, kann der Zwergspitz bei entsprechender Erlaubnis vom Chef auch mit ins Büro genommen werden. Das ist für ihn besser, als stundenlang alleine zu bleiben und wird sicher manchen spaßigen Moment in der vielleicht sonst trockenen Atmosphäre des Arbeitsplatzes verschaffen. Sollte dem Spitz dieses Leben bevorstehen, muss er natürlich dahingehend auch erzogen werden: Die Fahrt mit dem Auto oder den Öffentlichen muss in der Ausbildung thematisiert sein, ebenso aber das Verhalten im Umgang mit fremden Personen und anderen Faktoren. Ein Ausgleich, zum Beispiel die Mittagspause auf dem Hundespielplatz oder ein ausgiebiges Bewegungspensum am Abend, ist unverzichtbar. Ist der Auslauf ausreichend geregelt, gibt sich der Pom auch mit einer Wohnung mit bescheidenen Platzverhältnissen zufrieden – egal, ob in der Stadt oder auf dem Land.

    Unterbeschäftigte Pomeranian Zwergspitze suchen sich Ventile für ihre Power – das kann in der eigenen Wohnung durch „Zerstörungswut“ stattfinden, aber auch durch Bellen den Nachbarn auf die Nerven gehen. Menschen, die einen gewissen Zeitaufwand für Bewegung und geistige Forderung nicht aufbringen können, sollten sich deswegen keinen dieser Hunde anschaffen.

„Sein“ Mensch oder sein Rudel, also die Familie, sind dem Pomeranian Zwergspitz heilig. Er kommt ohne die feste Bindung nicht aus, bewacht sein Reich als Gegenleistung treu und zuverlässig.

Die Pflege der Pomeranians

Ein Zusammenleben mit dem Pomeranian Zwergspitz ist ohne Kamm und Bürste kaum denkbar. Bei mangelnder Pflege des Fells verfilz es, und zwar in der Unterwolle und im Deckhaar. Richtige Platten aus verknoteten Haaren können sich bilden, weswegen manche aus widriger Haltung gerettete Hunde um eine Radikal-Scherung nicht herumkommen. Dies ist aber fatal für den Hund, da das Fell sehr langsam wächst und der nächste Winter definitiv nicht ohne Mantel überstanden werden kann.

Am besten jeden Tag, mindestens aber 3 Mal in der Woche muss zu Kamm und Bürste gegriffen werden. Hierbei erfolgt auch eine Kontrolle auf einen befall mit Parasiten (Flöhe, Zecken), auf Hautprobleme (Ekzeme, Ausschlag) und Verletzungen. Die Fellpflege ist Teil der „Ausbildung“ ab dem Welpenalter und gehört als Ritual zu den Tätigkeiten, die für Halter und Hund viel Entspannung und eine enge Bindung bedeuten. Außerdem wissen erfahrene Hundehalter, dass es so schon die Welpen lernen, dass sie auch mal angefasst werden müssen – das hilft dem Tierarzt, die Tiere zu untersuchen, ohne dass Stresssituationen entstehen.

Poms sind Hunde, die gerne für Ausstellungen gehalten werden; hierfür gibt es verschiedene „Frisuren“, deren Regelkonformität aber von den Verantwortlichen strikt bewacht wird. Wie man an Boo sehen konnte, lässt sich der Zwergspitz scheren, dass er aussieht, wie ein Teddy. Im privaten Bereich kann alles, muss aber nichts – doch wenn zur Schere gegriffen wird, dann bitte von einem Hundefriseur mit Erfahrung. Durch sein dichtes Fell hat der Pom im Winter keine Probleme, da fühlt er sich sehr wohl. Wohl aber kann es genau durch dieses Fell im Sommer zu Überhitzung, ja sogar zum Hitzschlag kommen, weswegen schattige Plätzchen, maßvolle Bewegung und immer ausreichend Flüssigkeit die drei wichtigsten Grundregeln für einen heißen Tag sind. Keinesfalls darf ein Hund, egal welcher,  alleine im heißen Auto bleiben!

Wie bei vielen (kleineren) Hunden ist auch beim Pomeranian Zahnstein ein Problem, sofern Ernährung und Zahnpflege nicht optimal sind. Regelmäßiges Zähneputzen, bitte mit hundegeeigneten Bürsten und Zahnpasta, wirkt dem Zahnstein und seinen Folgeproblemen (Zahnfleischentzündungen, Zahnentzündungen, Zahnverlust) entgegen. Beim Futter und bei Leckerlis die üblichen Vorgaben beachten: Zuckerfrei in jedem Fall, aber auch verhältnismäßig hart und zum Kauen anregend sollte die Nahrung sein.

Die Haltung der Pomeranians

Die Größe der Zwergspitze ließe auf ihr Dasein als Schoßhündchen schließen. Dem ist aber nicht so. Senioren, die trotz Gehbehinderung einen Pom halten wollen, sollten sich Hundesitter besorgen, die den Bewegungsdrang der Hunde mit diesen ausleben. Wie bereits erwähnt, sollte dieser Hund in keiner Beziehung unterbeschäftigt sein, da er sonst verhaltensauffällig wird. Länger als wenige Stunden alleine zu sein, ist Höllenqual für diesen anhänglichen und menschenaffinen Hund. Eine liebevolle Erziehung mit klaren Alltagsregeln, die konsequent eingehalten werden, erleichtert das Zusammenleben. Sind Hund und Kinder gut aufeinander vorbereitet und erzogen, liebt der Pom das Zusammenleben mit seinen kleinen Herrchen und Frauchen. Zu wildes Spiel oder herzliches Knuddeln sind nicht gut für das zierliche Tier; Überanstrengung oder Verletzungsgefahr sollten ausgeschlossen werden. Fühlen die kleinen Spitze sich bedrängt, beißen sie gerne auch mal zu. Mit anderen Haustieren verstehen sich die Pomeranian Zwergspitze nach einer gewissen Eingewöhnungsphase blendend.

Fazit: Viel Fellpflege, gute Ernährung und viel Auslauf braucht der Pomeranian Zwergspitz. Kein Hund zum Alleinelassen und kein Schoßhündchen, aber ein intelligenter Partner für allerlei Tricks und Spaß. Nichts für berufstätige Singles mit vielen hunde-unfreundlichen Hobbys, nur bedingt für Menschen mit Gehbehinderung geeignet. Liebt und bewacht seine Menschen aufopferungsvoll.


Kategorien: Hunderassen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Trockenfutter Getreidefrei Ente Single Meat Hunde Bubeck No 22 Bubeck - No. 22 Entenfleisch - kleine Rassen -...
Inhalt 700 Gramm (1,15 € * / 100 Gramm)
ab 8,04 € *
Trockenfutter Getreidefrei Pferd Single Meat Hunde Bubeck No 21 Bubeck - No. 21 Pferdefleisch - kleine Rassen -...
Inhalt 700 Gramm (1,15 € * / 100 Gramm)
ab 8,04 € *
Trockenfutter Getreidefrei Wild Single Meat Hunde Bubeck No 20 Bubeck - No. 20 Wildfleisch - kleine Rassen -...
Inhalt 700 Gramm (1,15 € * / 100 Gramm)
ab 8,04 € *
gebackene Hundekuchen mit Kartoffel und Truthahn fuer Hunde von Bubeck Bubeck - Hundekuchen - G´schnitten Brot -...
Inhalt 210 Gramm (1,38 € * / 100 Gramm)
ab 2,90 € *
TIPP!
Pummeleinhorn Hundekuchen Bubeck Konfetti Pummel & Friends Konfetti 210g
Inhalt 210 Gramm (1,63 € * / 100 Gramm)
3,42 € *